___In Cover Of The Moon... <3
....

Heute mal wieder ein paar Zeilen von mir..

Hauptsächlich nutze ich es ja nur noch um meinen Gewichtsverlauf festzuhalten und schneller analysieren zu können, was derzeit wieder nicht passt.. Das läuft zum Glück im Großen und Ganzen auch ganz gut.

Aber kürzlich schoss mir mal wieder eine Frage durch den Kopf, die mich schon öfters begleitet hat..
Ich hätte gern mal eine Studie über die verschiedenen Formen und Vielfaltigkeiten der Essstörungen und ihre Betroffenen...
zum Beispiel:
- wie viele leiden nur an einer Art der Essstörung und tun sie das dann ein Leben lang oder nur über einen gewissen Zeitraum hinweg
- wie viele haben mehrere Arten der Esstörung durchlebt, sozusagen eine besiegt und mit dem nächsten Rückfall eine andere Art "bekommen"
- was sind die unterschiedlichen Auslöser für welche Art der Essstörung? Kann man Rückschlüsse daraus ziehen?
- ...
- ...

Diese Liste ließe sich nahezu unendlich fortsetzen, aber ich muss arbeiten.
Ich hab diesen "Wunsch" gestern bei meinem Doc veröffentlich. Nach anfänglichem Schmunzeln sagte er mir, dass ich vor allem mal lernen sollte, dass ich nicht immer alles analysieren muss *lach*

gehabt euch wohl

8.6.12 08:02


..Weihnachten..

Mal wieder ein Lebenszeichen von mir...

Es geht mir gut.. Soweit man das behaupten kann. Natürlich gab es einige Hochs und genauso einige Tiefs.. Aber rückblickend habe ich mich ganz gut geschlagen, glaube ich. 

Mit meinem Gewicht bin ich nicht zufrieden, viel zu hoch, aber ich kämpfe weiter fleißig dagegen an. Immerhin habe ich die FAs mittlerweile ganz gut im Griff und es geht nur noch hoch, wenn ich gesündigt habe (abends Süßigkeiten oder einfach zu viel tagsüber).
Ich hoffe, dass es zu Weihnachten nicht so arg ausartet.

Mein größter Seelentröster ist mein vierbeiniger Freund, der nun seit fast zwei Jahren bei mir wohnt. Er ist der reinste Sonnenschein, nimmt jede meiner Stimmungen auf und geht darauf ein. Ablenkung, Kuscheln, Spielen.. Alles ist dabei und er nimmt mich wie ich bin und freut sich über jede Aufmerksamkeit von mir. Das tut mir sehr gut und ich genieße die Zeit mit ihm so unglaublich. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie es vorher ohne ihn war und will mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn er mal älter ist...

So nun wünsche ich euch allen ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ich mache mir keine Vorsätze für 2012, denn aus Erfahrung weiß ich, dass ich sie eh seltenst halten konnte. Von daher versuche ich einfach so weiter zu machen wie 2011. 

22.12.11 06:19


..Jetzt ist Schluss mit dem Lotterleben..

Man man man.. So kann es ja wirklicht nicht weitergehen.
So schön sind die Kilos mit SiS gepurzelt und nur wegen meiner Faulheit und Unachtsamkeit kommen sie so schnell wieder zurück *grummel*
Damit ist jetzt Schluss. Ab Montag wird wieder nach SiS gelebt, das heißt nicht mehr unnütze Mengen an Süßem, morgens Kohlenhydrathe, mittags Mischkost und abends nur Eiweiß. Und das wichtigste fünf Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten. Ich habe es einmal geschafft, dann schaffe ich es jetzt auch wieder.
Ich bin froh, dass ich meine Gewichtstabelle weiterhin gepflegt habe und nicht einfach aufgehört habe. So konnte ich wenigstens den raschen Anstieg verfolgen und nun eben auch eingreifen.

So nun aber genug genörgelt. Ansonsten ist bei mit nämlich derzeit alles ziemlich prächtig. Mein Hund "wohnt" jetzt schon fünf Monate bei mir und wir machen uns prächtig. Wir haben eine schöne Bindung aufgebaut und auch das Lernen klappt (ausgenommen von seinen Flegelphasen) sehr gut. Manchmal schafft er es aber auch sehr geschickt mich immer wieder um den Finger zu wickeln, aber wer kann so treuen Augen schon wiederstehen.

Auch sonst gibt es nicht viel zu meckern. Es läuft derzeit alles einigermaßen vernünftig und ich komme mit allem recht gut zu Recht. Ich habe jetzt zwar das Angebot wieder zu meinem Oberarzt zu gehen, aber irgendwie trau ich mich nicht anzurufen, gibt es doch eigentlich nichts, worüber ich unbedingt reden müsste oder wobei ich unbedingt Unterstützung brauch. Also warum sollt ich ihn belästigen...
Auf Arbeit hatte ich zwar diese Woche ein ziemliches Tief, aber dank meines Hundes, bin ich da schnell wieder rausgekommen und habe es nun glaube ich auch schon wieder überstanden.

Selbst meinem Ex kann ich jetzt begegnen, ohne dass es mir wochenlang schlecht geht. Ich habe die Gewissheit, dass er mich in Ruhe lässt, da ich nur noch mit Hund unterwegs bin und er keine Kontaktdaten mehr von mir hat. Das ist schon irgendwie sehr beruhigend... 

In Sachen echten Freundschaften bin ich dafür dieses Jahr zweimal mächtig enttäuscht wurden. Einmal von meiner Klinikfreundin, von der ich echt dachte, dass es eine besondere Art der Freundschaft ist, die nichts so schnell aus den Socken haut. Aber da habe ich  mich wohl gründlich geirrt... Na ja nun ist es nur noch Smalltalk, wenn denn überhaupt mal. Mehrfach habe ich versucht den Kontakt wieder aufzubauen, aber nie kam wirklich etwas dabei rum. Nun weiß sie seit einer Woche, dass ich einen Hund habe und nun stellt es sich scheinbar sogar als Problem dar, dass wir uns treffen. Dabei hat sie selbst zwei Hunde. Der ältere Hund lebt mittlerweile sogar bei ihren Elter, da er die Treppen nicht mehr zu ihr hoch schafft. Ich hoffe zumindest, dass er noch lebt! Der jüngere Hund ist eigentlich ein ganz lieber und meiner Meinung nach auch recht verträglich mit anderen Hunden. Tja und mein Hund ist ja nun eigentlich mehr als verträglich mit anderen. Er ist sogar eher sehr unterwürfig, was ihm letzte Woche auch ein "blaues" Auge auf der Hundewiese verschafft hat. Wir waren Freitag bei der Tierärztin und es ist ein Riss im Bindehautgewebe. Zum Glück ist es nicht so sehr tief gewesen und er hat sich auch super behandeln lassen. Nun muss er noch Augentropfen bekommen, bis es komplett ausgeheilt ist.
Die zweite Freundschaft hat sich dieses Jahr erst entwickelt. Eher durch Zufall und ungewollt bzw. unbewusst. Mitten in einem Tierheim stehen zwei junge Frauen an einem Zwinger mit zwei Hunden. Beide beschäftigen sich eine Weile lang nur mit jeweils "ihrem" Hund, bis eine dann plötzlich meint die andere anquatschen zu müssen. Man unterhält sich, geht ein paar gemeinsame Runden mit den Tieren, trifft sich gezielt am Tierheim. Man weitet die Treffen aus und erfährt nach und nach, dass die jeweils andere so ziemlich genau die gleichen Erfahrungen im Laufe ihres Lebens gesammelt hat. Dadruch entsteht ein wunderbares Band der Freundschaft... Tja scheinbar, denn irgendwie ist auch dieses auf Grund von falscher Rücksichtnahme, teils sogar Lügen derzeit etwas getrübt... Ich sollte einfach wieder etwas vorsichtiger sein, dann könnte man mich auch nicht so schnell verletzen...

So nun aber genug geschrieben... Heute ist Freitag. Nur noch wenige Stunden bis zum Wochenende und da erwarten uns zwei tolle Tage am Ostseestrand.. Aber vorher steht noch eine Menge an, was alles heute erledigt werden will... 

 Also ihr da draußen, lasst es euch gut gehen
Viele Grüße aus Nimmerland

8.10.10 07:24


..Ich mal wieder..

Nachdem ich nun einige Zeit nichts geschrieben habe, nutze ich heute meine Schreiblust und hinterlasse mal wieder ein paar Zeilen.

Was soll ich sagen. Im Großen und Ganzen schaut es zur Zeit recht gut aus. Die Gruppentherapie ist beendet, die Einzeltherapie wird noch eine Weile weiterlaufen, aber zumindest ist die Intervall-Stationärbehandlung erstmal verschoben. Heißt für mich, dass ich jederzeit rein kann, wenn ich das Gefühl habe, dass nichts mehr geht, aber eben nicht rein muss und erstmal schauen kann, wie ich jetzt draußen mit all dem gelernten umgehen kann. 

Mein erster Patenhund war kurzzeitig im Tierheim zurück. Total verängstigt hat er mich aber gleich wieder erkannt und Vetrauen gefasst. Es war für mich selbstverständlich klar, dass ich ihn wieder als Paten nehme und mich um ihn kümmere. 

Mittlerweile ist er und auch meine zweite Patenhündin gut vermittlelt. Diesmal tat es nicht so weh und ich freue mich für beide. Meine Patenhündin besuche ich evt. in den kommenden Monaten mal. Nun habe ich einen 7monatigen Dobi als Paten. Leider haben die ersten Interessenten abgesagt, aber sicherlich wird sich auch für ihn jemand passendes finden. Allzu viel Zeit habe ich allerdings derzeit nicht, mich um ihn zu kümmern, denn daheim wartet mein eigener kleiner Brummbär und will ausgeführt werden. Ja ich habe seit 1. Mai einen eigenen kleinen süßen Hund. Er ist jetzt 11 Monate alt und einfach nur zum Knutschen. Okay manches Mal raubt er mir auch den letzten Nerv, wenn er mal wieder nicht das macht was er soll oder seine Ohren einfach auf Durchzug schaltet, aber die meiste Zeit lieb ich ihn einfach.

Ansonsten gibt es nicht wirklich Neues. Das Gewicht pendelt. Es ist ganz okay, auch wenn ich mich über ein paar Kilo weniger freuen würde. Aber ich freu mich einfach schon, dass ich keine FA's mehr habe und die meiste Zeit über vernünftig esse. 

 So, das soll's dann auch schon wieder gewesen sein.

Alles Gute euch da draußen

 

6.7.10 09:10


..Einfach alles schön..

Ja so ist es im Moment.. Alles passt, alles ist schön und eigentlich könnte ich die ganze Welt umarmen. So kann es von mir aus weitergehen...

Das Gewicht sink und das ohne große Anstrengung. Die Ernährungsumstellung war das Beste was ich je machen konnte. Ich werde es so beibehalten. Ich denke, der Körper wird so zu seinem Optimalgewicht finden und es dann halten. Das wäre zumindest mein Traum. 

Im Tierheim läuft nach wie vor alles gut. Meine zweite Patenhündin ist leider noch nicht vermittelt. Aber wir verstehen uns jetzt prima und sie freut sich immer tierisch wenn ich sie abholen komme. Und die Wochenenden daheim genießt sie immer sehr. Aber die sind nun "leider" gezählt. Zwei Mal kann sie noch bei mir nächtigen zum Wochenende, dann wird es sich "leider" wieder auf normale Spaziergänge beschränken.. Warum dem so ist.. Nein ich will sie nicht abschieben, aber ich bekomme am 1. Mai meinen eigenen kleinen Wunschhund. Ein kleiner brauner Labradorjunge zieht bei mir ein und wird mit meiner Meersau zusammen die Wohnung unsicher machen. Ich freu mich so sehr darüber. Gestern haben wir alles fest gemacht  und nun heißt es noch 19 Tage warten. Aber bis dahin kann ich mich noch um viel kümmern. Steueranmeldung, Versicherungsanmeldung und nachfragen wo und wann man am Besten kastrieren lässt. Aber zum Glück habe ich da durch die Tierheimbekanntschaften gute Kontakte und kann mit jeder Frage ankommen. 

Gesundheitlich schaut es in der Familie nicht ganz so toll aus, aber leider ist es nicht zu ändern und wir müssen es hinnehmen wie es kommt und das Beste drauß machen. 90% der Familie versteht das auch, nur eine einzige Person schlägt immer wieder quer. Ganz schön nervig auf die Dauer, aber leider auch nicht mehr zu ändern. Hoffen wir einfach, dass dieses Jahr schnell vergeht und es im nächsten Jahr alles wieder etwas besser ausschaut. 

So das soll's von mir gewesen sein, ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag und eine schöne Woche.

Viele Grüße aus dem Nimmerland vom Honigkuchenpferd

12.4.10 07:01


..Neues Jahr..

Wo bin ich.. Gute Frage.. Ich bin hier und irgendwie auch doch nicht..

SadLady kennen wir uns? Ich kann auf deinem Blog leider nicht lesen, bin mir deshalb unsicher, ob wir uns kennen oder nicht.. 

Es ist Mittwoch, die Woche ist zur Hälfte geschafft. Heute und morgen noch jeweils ein langer Tag und  Freitag ein kurzer Tag und dann Zeit mit den Tieren verbringen, bevor ein stressiges Wochenende ins Haus steht..

 

Einen schönen Tag euch allen da draußen und Grüße aus den Nimmerland

24.3.10 06:51


..Absturz..

Hund vermittelt..

Gewicht katastrophal.. 

Eigengefühl verlorengegangen.. 

Weihnachtsstimmung Fehlanzeige..

Im Moment läuft alles nicht so wirklich gut.. Aber wir wollen uns nicht beschweren, sondern weiter nach vorne schauen und auf bessere Zeiten hoffen.. 

Euch einen schönen Start in den Dienstag und frohes Schaffen

15.12.09 06:47


..Neues Glück..

.. im Moment geht es mir erstaunlich gut und ich freue mich darüber. Ich versuche nicht nach dem Warum und Weshalb zu fragen und nehme es einfach hin..

So langsam sieht man, dass ich mich bemühe abzunehmen und dass die FA's weniger werden.. Durch meine neue Aufgabe komme ich regelmäßig raus und auch unter Leute. Es tut mir einfach gut.. 

Gesamt sind es jetzt -7,6kg. Nicht viel, aber immerhin. Stetig geht es runter und die ganz  großen Ausrutscher werden weniger. Mich freut's. Hoffentlich kann ich das über die Weihnachtsfeiertage auch so durchhalten. 

Sonst gibt es eigentlich nichts Neues. Nächste Woche steht noch mal Urlaub an. Diese Woche starte ich ein großes Projekt und will mal wieder auf eine Messe! Mal schauen, ob ich mich trau und das durch zieh. Die Karte jedenfalls hab ich schon. 

Viele Grüße, euch allen einen schönen Tag und eine schöne Vorweihnachtszeit.

30.11.09 07:37


..Warum..

...verletzten sich Meschen selbst?

...bekommen Menschen Depressionen?

...nehmen  manche Menschen zu viel Rücksicht und mache keine?

...Warum?...

23.11.09 12:02


..Herbststimmung..

..mag ich manchmal einfach  nicht...

Momentan geht es mir nicht so gut. Zwar habe ich ein paar wunderschöne und entspannte Tage an der See verbracht, aber in mir drin ist trotzdem totale Leere und auch wieder totales WirrWarr... Das mag einer verstehen...

Letzte Woche habe ich es bei der Therapiesitzung nicht ausgehalten, habe heulend den Raum verlassen müssen... Und das nur, weil eine mehrfach auf den Tisch gehauen hat, um ihre Aussage zu bekräftigen... Aber ich stelle mich übermorgen wieder der Aufgabe und werde hingehen... Ich mag nicht...

Gewichtstechnisch klappt es ganz gut. Ich bin fast ein bisschen stolz, dass ich es jetzt schaffe am WE nicht gleich in einen FA zu verfallen und unendlich viel zu zu nehmen. Außerdem halte ich mich jetzt gut unter den 70kg. So kann es gerne weiter gehen, auch wenn ich es an mir selbst nicht wahrnehmen kann, dass da schon ein paar Kilo gefallen sind...

Viel Spaß, Freude und Ausgleich bringt mir die Aufgabe im Tierheim. Sie lastet mich gut aus und ich lerne mit anderen Menschen zu sprechen. Ja, sogar mehr als nur ein Hallo und Tschüss. Kleine Fortschritte, aber besser als gar keine.. 

Mehr Neues gibt es eigentlich nicht zu berichten.. Ich wünsche mir, dass endlich echter Winter kommt. Mit Schnee und Sonnenschein und eiskalter schneidender Luft.. Hauptsache es hört bald auf zu regnen und dieses dauerhafte grau am Himmel verschwindet!

Macht's gut, gehabt euch wohl

17.11.09 10:17


 [eine Seite weiter]

~Start~ ~She~ ~Read first~ ~Definition~ ~My Targets~ ~My Wishes~ ~My Weight~ ~Handywriting~
by Celtic-Fantasy
Gratis bloggen bei
myblog.de